2017

Christin in Ghana: Juli 2017

In diesem Jahr musste ich mich sehr lange gedulden, bis ich endlich wieder nach Ghana reisen konnte. Im Juli setzte ich mich nun zum 18. mal in den Flieger nach Ghana. Kurz vor Mitternacht ging es los. Mit dem Zug reiste ich nach Frankfurt. Am Flughafen angekommen drückte die Fluggenossenschaft meines Vertrauens glücklicherweise ein Auge zu und ermöglichte mir die Reise trotz Übergewicht und zu viel Flüßigkeiten im Handgepäck (Seifenblasen!) ohne weitere Kosten oder Umstände anzutreten. Danke!!!

Um 21Uhr des folgenden Abends konnte ich die Kinder endlich in meine Arme schließen. Was für ein schönes Gefühl. Alle waren wohl auf und begrüßten mich wie immer herzlich. Auch mein Lieblingsessen Fufu wurde gleich zubereitet.

Wie immer machte ich gleich am nächsten Morgen um 6.00 Uhr einen Spaziergang mit dem Hund Bush, der mittlerweile besser rollen als laufen kann... Auch 9 kleiner Welpen gibt es nun bei Eric auf dem Hof. Den Rest des Tages verbrachte ich dann weitestgehend damit die Kleidung zu sortieren, die ich für die Kids aus Deutschland mitgebracht hatte und mit den Kleinen zu spielen. Den Abend nutzen Eric und ich dann für einen ausgiebigen Austausch über alles Neue in Projekt. Es ist gut, mit Eric zu sprechen, er weiss immer genau bescheid, denn zurzeit leben 6 Kinder/ Jugendliche aus dem ehemaligen Waisenhaus TOMO-NI bei Eric auf der Hühnerfarm in Nkawkaw.

Wir freuen uns sehr euch mitteilen zu können, dass Christin erneut nach Ghana fliegen wird. Der nun 18. Besuch (?!, wer zählt da eigentlich noch mit???) steht für Juli 2017 für Christin auf dem Programm. Wir sind sehr gespannt, wie es allen geht und was Christin uns nach ihrer Rückkehr zu berichten hat!!! Wie immer wird sie dort etliche Verwaltungsangelegenheiten vor Ort erledigen können und insbesondere Schulgebühren und Internatskosten direkt begleichen können. So sind wir sicher, dass alle Spenden wirklich dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Ausserdem wird es wie jedes Mal auch eine Rundreise zu allen GhanAid Jugendlichen und Kindern geben. Falls jemand seinem Patenkind etwas mitgeben möchte, bitte direkt bei Christin melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), vielleicht findet sie noch etwas Platz in ihrem Gepäck.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals allen für die großartige Unterstützung danken!