Vereinsaktivitäten 2013

Auch im zweiten Geschäftsjahr von GhanAid-Children of Tomo-Ni e.V. zeigten neben den Vereinsmitgliedern erneut wieder etliche Menschen durch ihre Spenden ihr Vertauen in die Arbeit des Vereins.Sehr großzügig unterstütze uns unter anderem auch 2013 wieder die Blücher Germany GmbH in Konstanz.

Darüberhinaus erfuhr GhanAid auch wieder von vielen privaten Spendern größzügige Unterstützung! Nur durch diese Unterstützung können wir die Vereinsarbeit in Ghana fortsetzen!

Ausserdem konnten sich dieses Jahr auch P, K und Esther über Patenschaften freuen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Stefan Z., Antonia K. sowie an Dana B. und Michael P. Dieses Jahr kam dem Verein auch von Torben P. großartige Hilfe zugute. Torben war selbst für einige Zeit in Ghana und engagiert nun auch weiterhin für die Kinder von Tomo-Ni. Insgesamt unterstütze er 2012 die Ideen und Ziele des Vereins finanziell sowie auch durch seinen Besuch direkt vor Ort in Ghana.

Wie schon im letzen Jahr sind wir beeindruckt von der Bereitschaft dieser vielen Menschen, unsere Idee und unsere Arbeit in Ghana zu unterstützen.

Ein herzliches Dankeschön an alle für dieses Vertrauen!

Am 14.12.2013  fand auch in Kleinbrüchter ein kleiner Weihnachtsmarkt statt.

GhanAid konnte sich auch hier mit einem Stand beteiligen und 200 Euro für die Vereinskasse verdienen!

Am 14. Dezember war es wieder so weit: Auf dem unteren Marktplatz der wurde der Ebelebener Weihnachtsmarkt eröffnet!

GhanAid war natürlich mit dabei! Insgesamt konnten wir 600 Euro für den Verein einnehmen! Ein toller Erfolg!

Im Herbst 2013 half uns das kalte Wetter dabei unsere Vereinskasse etwas zu füllen.

Die Mitglieder des Fasnachtsverein "Scholleriiter" aus Bad Säckingen brauchten eine passende Kopfbedeckung. Kurzer Hand wurden 15 Mützen gehäckelt: Das bescherte den  "Scholleriiiter" warme Ohren und uns einen kleinen Bonus in der Vereinskasse. 

Ende September ist erneut ein Besuch in Ghana geplant. Christin wird nun zum siebten Mal nach Ghana fliegen. Genau wie die Kinder freut auch sie sich schon sehr auf die Zeit. Natürlich wird es wieder viel zu tun geben, da erneut alle Familien besucht werden sollen und Schulgelder bezahlt werden müssen. Wir freuen uns sehr über jede Unterstützung.